sportDJ.at

Sport & Event DJ

Berufsbild

Ausgabe 2012

   
 

Willkommen | Berufsbild | Links | Kontakt

   

Berufsbild


 

1. Generelle Feststellungen: Präambel | Rechtliche Grundlagen | Charakteristika

2. Arbeitsfelder und Tätigkeitsbereiche

3. Anforderungen - Fähigkeiten - Fertigkeiten: PP | MM | Te | SK | SA

4. Tätigkeitsumfang: Vorbereitung | Event | Optional

5. Arbeitsbewertung und Tarifgestaltung

6. Berufsethik und Verhaltenskodex

Download

   

Arbeit/Wert:

5. Arbeitsbewertung und Tarifgestaltung

Das Kapital eines Sport & Event DJ begründet sich nicht nur aus seinem handwerklichen Können, sondern auch aus dem ihm persönlich zur Verfügung stehenden Musik- und Soundpotential. Dieses muss er käuflich erwerben und bei seiner Tarifgestaltung berücksichtigen. Zusätzlich können folgende Ausgaben anfallen: Recherche und Vorbereitungszeit; Besprechungskosten; Jingleproduktion; Video (z.B. FanTV) Produktion; Reisekosten; aktive DJ Zeit; zusätzliche Arbeit wie etwa Tontechnik; Verpflegung und Nächtigung; evtl. Zuschlag für Einzelbooking oder Wochenende; Kauf oder Anmiete von notwendigem Equipment; Ruhetag; Eventradiostream Produktionskosten; Kosten für gesicherte Funkfrequenzen.

Aktuell (Umfrage 2012) geben Sport & Event DJs monatlich zwischen € 30 und € 400 für Musikeinkäufe aus und besitzen Musikfiles im Einkaufswert von € 4000 bis über € 80000.

Das Honorar eines Sport & Event DJ unterliegt den allgemeinen Marktbedingungen und berücksichtigt auch seine Erfahrung, sein Ansehen und seine Marktpräsenz.

Monetär:

Die im Folgenden genannten Honorarempfehlungen basieren auf den Daten einer aktuellen Umfrage (2012) unter marktetablierten Sport & Event DJs mit mittel- bis langjähriger Erfahrung, die im Mittelwert festgehalten wurden:

Berücksichtigt sind nur die Honorare aus aktiver sportDJ Tätigkeit vor Ort (Auf- und Abbau Eigenequipment, Ablauf- und Regiebesprechungen, Arbeit „an den Reglern“).

Kategorie A:
Großveranstaltungen, etwa eines internationalen Dachverbandes mit mehr als 50.000 Mitgliedern und mindestens 25.000 Tages-/Eventbesuchern.

Kategorie B:
Großveranstaltungen, etwa eines internationalen Dachverbandes mit mindestens 10.000 Tages-/Eventbesuchern.

Kategorie C:
Sportveranstaltungen eines Dachverbandes, Verbandes, Vereines, einer Agentur mit 1.000 bis 10.000 erwarteten Tages-/Eventbesuchern und auch Meisterschaftsspiele oberste Liga topgereihter Sportarten.

Kategorie D:
Sportveranstaltungen eines Dachverbandes, Verbandes, Vereines, einer Agentur mit weniger als 1.000 erwarteten Tages-/Eventbesuchern und weniger als 100 aktive Athletinnen und Athleten, etwa lokale Sportveranstaltungen.

Kategorie

A

B

C

D

Stundenpreis aktive DJ Zeit

115 - 160

95 - 130

90 - 125

70 - 85

Tagespauschale
Richtwert  8 Std. pro Tag

765 - 1070

660 - 930

660 - 915

540 - 635

Tagespauschale bei VA ab 3 aufeinander  folgenden Tagen (je 8 Std.)

640 - 830

615 - 830

600 - 800

420 - 530

Spielpauschale

-

-

360 - 575

350 - 525

Saisonpauschale
Richtwert 14 Spiele

-

-

5500 - 7500

4830 - 6500

Angaben in €, netto ohne Umsatzsteuer.

Zumeist verrechnet ein Sport & Event DJ in Pauschalen. Diese können neben der aktiven DJ Zeit auch Vorbesprechungszeiten, Reisekosten oder Musikproduktionen beinhalten.

Bei Einzelverrechnung ergab die Umfrage (2012) einen durchschnittlichen Fahrtkostensatz von € 0,42/km und durchschnittlichen Besprechungsstundensatz von € 70/Std. Die Stundensatzempfehlung hinsichtlich Musik/Jingle Produktion, beinhaltend Zusammenschnitte oder Neuabmischungen, aber keine vollständigen Neukompositionen beträgt € 80. Für Neuproduktionen oder Kompositionen € 300/fertiger Jingleminute.

Der Sport & Event DJ hat zudem Anspruch auf Getränke (Mineralwasser) während seines aktiven Einsatzes, bei Tagesveranstaltungen auf zumindest eine ausreichende, warme Mahlzeit. Bei mehrtägigen Veranstaltungen wird ihm Nächtigung und Frühstück gestellt (Standard: Einzelzimmer, 4Stern Unterkunft).

Für die rechtlich vorgeschriebene Abführung des Entgeltes zur gespielten Musik an die Rechteinhaber (zumeist an deren Rechtevertreter, in Österreich die AKM) hat nie der Sport & Event DJ, sondern immer der Veranstalter zu sorgen.

 

© Ralph Hamburger, 2012

Willkommen | Berufsbild | Links | Kontakt
 

1. Generelle Feststellungen: Präambel | Rechtliche Grundlagen | Charakteristika

2. Arbeitsfelder und Tätigkeitsbereiche

3. Anforderungen - Fähigkeiten - Fertigkeiten: PP | MM | Te | SK | SA

4. Tätigkeitsumfang: Vorbereitung | Event | Optional

5. Arbeitsbewertung und Tarifgestaltung

6. Berufsethik und Verhaltenskodex

Download